Starthilfe für
das öffentliche Leben!

Der BärCODE mit der Proof of No Covid Infrastruktur (PoNC) ermöglicht Menschen eine Rückkehr ins kulturelle und gemeinschaftliche Leben in Berlin.

Der BärCODE

Durch das Vorzeigen eines BärCODE bei der Einlasskontrolle wird ein aktuelles negatives COVID Testergebnis aus einer der teilnehmenden Testststellen nachgewiesen. Der BärCODE ist digital signiert und damit fälschungssicher. Es werden keine persönlichen und/oder medizinischen Daten an Dritte übermittelt, sie bleiben stets unter der Kontrolle der Testpersonen und der beauftragten Teststellen und Labore.

BärCODE bei der Einlasskontrolle
Die BärCODE Prüf-App

Die BärCODE Prüf-App

Mit der Prüf-App kann bei der Einlasskontrolle das Testergebnis mit Hilfe des BärCODE schnell und verlässlich abgerufen werden, um so sicherzustellen, dass das Ansteckungsrisiko minimiert ist.

Der BärCODE wird unabhängig von einem Industrieanbieter ohne wirtschaftliches Interesse unmittelbar unter der Leitung des BIH Zentrums für Digitale Gesundheit an der Charité entwickelt. Der Quellcode wird vollständig transparent offengelegt (open source) und kann daher von der IT Community auf Sicherheit und Funktionalität getestet werden. Der BärCODE wird einfach über Schnittstellen von unterschiedlichen mobilen Apps und Website-Angeboten einsetzbar sein und ermöglicht den Berliner Bürger:innen einen digital und barrierefrei unterstützten Wiedereintritt in das soziale Leben.

Prof. Dr. Roland Eils

Gründungsdirektor
BIH-Zentrum Digitale Gesundheit

Mit dem BärCODE wollen wir eine unkomplizierte Rückkehr ins kulturelle und gemeinschaftliche Leben in Berlin ermöglichen!

Ein Satz öffnet Türen

"G. Muster, geb. 11.01.1969, hatte laut Labor x heute 12:34:56 nachweisbar ein negatives COVID-19 Testergebnis oder hat einen vollständigen Impfschutz."

Damit man sich diesen Satz nicht einfach ausdenken und hinschreiben kann, muss er mit „Siegel und Unterschrift“ beglaubigt werden.

Wir zeigen, wie dieses Siegel und Unterschrift für jeden negativen Test in Berlin digital erstellt werden und mittels eines Barcodes (wir nennen ihn "BärCODE") einfach mit Mobilgeräten geprüft werden kann. Die Erzeugung und Bereitstellung der BärCODE findet mit Hilfe der Proof-of-No-Covid-Infrastruktur ("PoNCi") in den Laboren/Teststellen statt.

Die Spezifikation des BärCODEs ist unter einer offenen Lizenz frei verfügbar und kann von allen Akteuren:innen im Bereich des Covid-Managements verwendet werden (z.B. Corona-Warn-App, Luca-App, andere Apps). Die PoNC-Schlüssel-Infrastruktur ist ebenso unter einer offenen Lizenz frei verfügbar. Der Betrieb der PoNC-Server ist vergleichsweise günstig und ihre Nutzung wird, soweit eine Finanzierung gesichert ist, für alle Akteure:innen im Bereich des Covid-Managements kostenfrei angeboten werden.

Ein Werkzeug, eine Aufgabe

Wir haben den BärCODE so einfach wie möglich und so digital wie notwendig gestaltet.

Unsere Aufgabe ist es, fälschungssicher nachzuweisen, dass eine Person vor Ort einen aktuellen negativen Test vorlegt. Der Nachweis kann offline erfolgen.

No Covid Icon
  • "G. Muster, geb. 11.01.1969, hatte laut Labor/Teststelle x heute 12:34:56 nachweisbar ein negatives COVID-19 Testergebnis oder hat einen vollständigen Impfschutz."
  • "G.Muster, geb. 11.01.1969" - alle Menschen können sich ausweisen. Wir wissen aber nicht wie -- nicht alle sind Deutsche, nicht alle haben elektronische Ausweise und es ist nicht unsere Aufgabe, das zu tun. Wir müssen nur diesen einen Satz überbringen.
  • "heute um 12:34:56" - wir brauchen keinen Beweis für die Ewigkeit, der für alle Zeiten unfälschbar und für alle lesbar aufbewahrt wird. Der Test gilt für heute, und die Transaktion ist zwischen G. Muster und der Einlasskontrolle.
  • "laut Labor/Teststelle x" - wir haben über 140 Teststellen in Berlin. Wir kennen diese und können die Daten prüfen.

Kein Logbuch - nach der Anzeige der Bestätigung ist die Transaktion vollzogen und muss nicht aufgezeichnet werden. Andere Anwendungen (zum Beispiel das CWA Check-In) können dies bereits, und für den BärCODE muss dieses Problem nicht gelöst werden. Und Daten die nicht erhoben werden, müssen auch nicht geschützt werden.

Weil das so ist, kann die Kontrolle der digitalen Signatur auch offline stattfinden.

Die Einlasskontrolle braucht ein Mobiltelefon mit einer App und einer Kamera. Sie erfasst den Code, die App verifiziert ihn und fertig. Es dauert weniger als eine Sekunde und funktioniert überall.

BaerCODE_Grafik_01_210512_ZW

Anwendungsbereiche

  • Testnachweise
  • Impfnachweise

Eigenschaften

  • Dezentral
  • Offline
  • Digital signiert
  • Fälschungssicher
  • Open Source

 

So viel Technik wie notwendig und nicht mehr

Die digitale Signatur verhindert Veränderungen des Inhaltes des BärCODEs.

Die Überprüfung bei der Einlasskontrolle findet komplett offline statt. Wir brauchen an der Tür kein Internet und so kann auch kein Server in einer Einlasssituation überlastet sein.

Die Infrastruktur besteht aus zwei Services: Schlüssel-Management für die Verwaltung der Signatur- und Prüfschlüssel, und PoNC-Server zur Erzeugung der BärCODEs. Diese arbeiten gleichmäßig über den Tag und werden nicht zum Beispiel abends in einer Einlasssituation mit Spitzenlasten gefordert.

Diese Komponenten bestehen im Wesentlichen aus Standardlösungen. Sie sind einfach zu auditieren und sicher zu betreiben.

BärCODE digitale Signatur

Harald Wagener

Gruppenleiter Cloud, AG Eils

Der BärCODE ist so einfach wie möglich und so digital wie notwendig gestaltet!

Wem nutzt der BärCODE?